Wie kam es zur Gründung des Vereins?

Durch meine körperliche Einschränkung ist es mir nicht mehr möglich , weite Strecken zu gehen.

Ich habe viele weitere gesundheitliche ,,Baustellen“.

Diese Konstellation macht eine Teilnahme am aktiven Leben schier unmöglich.

 

Aufgrund meiner früheren beruflichen Tätigkeit (Krankenhaus und Arztpraxis) war mir schon bewusst,

das Heute der Faktor Zeit viel zu kurz gemessen wird !!!

Manchmal wirkt ein bißchen Aufmerksamkeit oder Zuspruch zur rechten Zeit mehr als Tabletten.

 

Da ich meinen Beruf nicht mehr ausüben kann, habe ich nach einer Aufgabe gesucht.

Die Lösung :,,Das Leben von älteren , kranken sowie behinderten oder einfach nur hilfebedürftigen Menschen

wieder ein wenig lebenswerter zu gestalten.“

 

Das war aber gar nicht so einfach,

denn es war nicht damit getan,,nur“ ein barrierefreies Tandem zu organisieren ,

obwohl das auch nicht so einfach war , wie ich anfangs glaubte …

Vorstellung und Realität gleichten einer Achterbahnfahrt. Ich ließ mich von meinem Traum aber nicht abbringen.

 

Auf diese Weise habe ich sehr viele nette und überaus hilfsbereite Menschen kennen gelernt ,

die mich in meinem Handeln anfangs nur unterstützen ,

sich aber mit der Zeit ganz schnell von meinem „Virus“infizieren ließen.

 

Mittlerweile sind mehr als 2,5 Jahre vergangen , und der schwierigste Kampf

(wie können wir Menschen , die zur größten Risikogruppe gehören) versichern , konnte jetzt auch positiv verbucht werden .

 

Das war die Kurzfassung bis zur Gründung unseres Vereins Fahrspass²e.V .

 

 

Jetzt warten  neue Aufgaben und neue Herausforderungen auf uns …